Kognitive Taktikdiagnostik

Technische und konditionelle Faktoren von Leistung erfüllen keinen Selbstzweck im Bereich der Sportspiele. Sie erlangen erst Bedeutung indem sie in die Entwicklung übergreifender taktischer Pläne und Konzeptionen zweckerfüllend eingebracht werden. Insbesondere mit steigendem Spielniveau gewinnt die Taktik und das taktische Verhalten eines Spielers immer mehr an zentraler Bedeutung für seine allgemeine Spielfähigkeit. Taktische Verhaltensweisen sind genauso wie sportliche Techniken im Gedächtnis gespeichert und organisiert. Diese Organisation der taktischen Gedächtnisinhalte hat direkten Einfluss auf die Bewertung realer Spielsituationen und damit auch auf das Entscheidungsverhalten der Spieler. Die Gedächtnisinhalte (kognitiven Repräsentationsstrukturen) können von uns mittels des „Cognitive Measurement of Tactics in Sports (C-MRT)“ gemessen und in Referenz zu idealen Strukturen verglichen werden. Somit ist ein zielgerichtetes und individuelles Training taktischen Verhaltens möglich.